Olena

Olena Kulygina

Projektleitung

Die Idee von Outdoor Dance Events in Frankfurt Oder kam zu mir vor zwei Jahren. Seit 2012 wohne ich in der Doppelstadt, zunächst als Studentin und jetzt bin ich an der Universität tätig. Mein erster Jobauftrag war ein Event für StipendiatInnen zu organisieren, seitdem liegt mir das Veranstaltungsmanagement am Herzen.

Auf die Idee von Swing Nights bin ich nach der Reise nach Odessa gekommen, wo ich eine positive ansteckende Atmosphäre von einer Gruppe von ganz freudig tanzenden Menschen auf dem Primorskij-Boulevard erlebt habe. Damals konnte ich Lindy Hop noch nicht tanzen, war aber davon sehr beeindruckt und angesprochen und dachte, sowas wäre doch in Frankfurt (Oder) ganz toll. Die Gedanken wurden an das Universum geschickt und einige Zeit später hatte ich Leute kennengelernt, die für das Outdoor Social Dance Projekt genau richtig sind. Das hatte ich als ein „Ja“ von oben wahrgenommen und machte mich an die Antragstellungen und Organisation zusammen mit dem Verein Doppelstadtkultur e.V.

Mit dem Tanzen bin ich selbst seit meinem fünften Lebensjahr gut bekannt. Angefangen hat alles mit dem klassischen Ballett ganz früh und weiter hatte ich mich in Contemporary Dance verliebt. Für mich ist jeder Tanz die Sprache der Seele. Dabei spricht der Lindy Hop Tanz eine Sprache vom Spaß und Freude. Sehr schnell wurde ich mit dem „Lindy Hop-Virus“ angesteckt und nahm sofort an einigen Workshops und Tanzevents in Berlin teil, weil ich immer neugierig auf etwas Neues bin. Mit dem Projekt verbinde ich zwei meine Leidenschaften: Spaß an der Organisation und das Tanzen.